Bannerbild German Brest Group - Studien

GeparX (GBG 88)

GeparX

Denosumab als Ergänzung zur neoadjuvanten Therapie beim RANK/L-positiven oder RANK/L-negativen primären Mammakarzinom und zwei verschiedenen nab-Paclitaxel Therapie-Schemata in einem 2x2 faktoriellen Design

GBG 88
EudraCT No.: 2015-001755-72
Eine gemeinsame Studie der AGO Breast und der German Breast Group (GBG)

 
 

Einführung

RANK-Ligand (RANKL), ein Schlüsselfaktor für den Knochenumbau und die Metastase, ist entscheidend für die Entwicklung von Brustdrüsen der Maus während der Schwangerschaft. RANKL funktioniert als übergeordneter parakriner Effektor der mitogenen Wirkung von Progesteron im Brustepithel der Maus und des Menschen über seinen Rezeptor RANK und spielt bei der ovarialen hormonabhängigen Ausdehnung und dem regenerativen Potential von Mamma-Stammzellen eine Rolle. Eine pharmakologische Hemmung von RANKL schwächt die Entwicklung des
Brustkarzinoms ab und inhibiert den metastatischen Progress bei multiplen Mausarten.
In einer retrospektiven Analyse von 601 in der GeparTrio-Studie mit Chemotherapie (TAC) behandelten Patienten konnte gezeigt werden, dass eine erhöhte Expression von RANK (immunhistochemischer Score > 8,5 unter Verwendung des N-1H8-Antikörpers von Amgen) bei 14,5% der Patienten insgesamt nachgewiesen wurde.
Die Primäranalyse zur ABCSG-18 (ASCO 2015) zeigte, dass der adjuvante Einsatz von Denosumab klinische Frakturen reduziert, die Knochengesundheit verbessert und ohne zusätzliche Toxizitäten verabreicht werden kann. Daher kann Denosumab adjuvant positive Auswirkungen auf das Ansprechen bei postmenopausalen Brustkrebspatienten haben.
Es erscheint daher sinnvoll, bei Patienten mit primärem Brustkrebs Denosumab als Ergänzung zu neoadjuvanter Chemotherapie im Hinblick auf die Möglichkeit einer Erhöhung der pCR-Rate und eine Verbesserung des Outcomes insgesamt und in Relation zur Ausprägung von RANK/L zu testen.
Die Chemotherapie besteht aus nab-Paclitaxel, da die pCR-Rate in der GeparSepto-Studie unter Verwendung nab-Paclitaxel statt sb Paclitaxel erhöht warden konnte. Zwei verschiedene nabPaclitaxel-Regime werden verglichen.

Aktuelles

Rekrutierung läuft

Design

Dies ist eine multizentrische, prospektive, 2x2 randomisierte, offene Phase IIb-Studie zum Vergleich einer neoadjuvanten Chemotherapie mit und ohne Denosumab bei Patientinnen mit unbehandeltem Brustkrebs.
Patienten werden zuerst zu einer der beiden folgenden Behandlungen zusätzlich zur neoadjuvanten Therapie randomisiert:

  • Denosumab (120 mg s.c. q4w)
  • Kein Denosumab
Die Ein- und Ausschlusskriterien, sowie detailliertere Informationen zum Studiendesign erhalten Sie im Kurzprotokoll auf der Unterlagen-Liste.

Unterlagen

Folgende studienbezogene Unterlagen stehen hier als Download zur Verfügung:

Berechtigte und angemeldete Benutzer können hier weitere interne Dokumente abrufen. Haben Sie bereits einen Login? Dann melden Sie sich hier an.

Kontakt

GeparX@gbg.de
Fax: +496102 / 7480-440

Projektmanagement
Konstantin Reissmüller

GBG Forschungs GmbH
Martin-Behaim-Str. 12 | 63263 Neu-Isenburg | Fax +49 6102 7480-440

+49 6102 7480-0 | nfGBGd